Defizitäres Krankenhaus : Husum: Kreistag stimmt über Zukunft des Klinikums Nordfriesland ab

Was wird aus den vier Häusern des Klinikums Nordfriesland? Ein weiteres Gutachten soll Anfang März Antworten liefern.
Foto:
Das Klinikum Nordfriesland in Husum steht vor der Insolvenz.

Entscheidender Tag: Am Mittwoch könnte sich abzeichnen, wie es für die vier Standorte des Klinikums NF weitergeht.

shz.de von
23. März 2016, 07:49 Uhr

Husum | Wie soll das Klinikum Nordfriesland künftig aussehen? Über diese Frage will der Kreistag von Nordfriesland am Mittwoch in einer Sondersitzung abstimmen. Die Einrichtung mit den vier Standorten Husum, Niebüll, Tönning und Wyk auf Föhr ist von der Insolvenz bedroht.

Um das Klinikum in Trägerschaft des Kreises rentabler zu machen, schlägt ein Gutachten unter anderem vor, den kleinen Standort Tönning zu schließen. Die Einschätzung der Experten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO ist Grundlage für die Beschlüsse, die der Kreistag fällen soll.

Gegner der geplanten Umstrukturierung wollen vor dem Kreishaus demonstrieren. „Wir müssen den Politikern ein ganz klares Zeichen setzen, dass wir nach wie vor kämpfen und uns nicht unterkriegen lassen“, hieß es in dem unter anderem im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlichten Demo-Aufruf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen