2. Fußball-Bundesliga : Holstein Kiel behauptet Rang fünf mit 5:1-Sieg gegen Erzgebirge Aue

shz+ Logo
Aaron Seydel erzielte in der 85. Spielminute vor über 9000 Zuschauern im Holstein-Stadion eins der Tore für das Team von Trainer Tim Walter.

Aaron Seydel erzielte in der 85. Spielminute vor über 9000 Zuschauern im Holstein-Stadion eins der Tore für das Team von Trainer Tim Walter.

Die Kieler behaupteten mit ihrem Sieg den fünften Tabellenrang in der 2. Fußball-Bundesliga.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
15. März 2019, 20:41 Uhr

Kiel | Holstein Kiel hat nach zwei Niederlagen überzeugend in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Norddeutschen bezwangen am Freitagabend den FC Erzgebirge Aue auch in dieser Höhe verdient mit 5:1 (2:1) und beha...

Klei | ostnleHi Kile ath hacn weiz edngrilaNee ernudüebgez in dei ugrolEspsrf rnnd.füuekcezug eDi uNesrhtocdnde nbenwagez am atanrebgdFie dne CF rezgeEgbri ueA uahc in sideer Höhe tiedvren imt 51: 2(1:) nud beenetptuha edn tnfünef aanlreTgnble ni dre .2 lg-llbiedaF.usBunaß

láósLz nBseé 9(. it,Mneu 5).4, iatMahs sonakH )(.6, ysMaaa aOwgkau .7()6 dun ronAa ledSey 85(). leizetnre vro erbü 0009 esnhuaruZc mi nSlosHi-tianteod die oreT rüf asd ameT nov rrnieTa iTm .ltearW aJn hcihcsdotHe )(.26 tfar frü eid eShs.nac iDe reauHrehsn, edi smtsengai cshse ertriäeuggtsnsL etzrsene ,utsesmn nttetears ztort red Aälfsule rsufo.i

iDe dneeib hnürfe oreT tnrepnechas end tlpeaSnn.lieie nEi akehtaratprslo lerheF nvo eKils wehArbcfeh uaHek Whla, rde üfr osdtehHhcci uz snesed neufsrcAhssrtlfe ulgeaf,te tcmeah edi bsi idnha latot ineiieegst iaPret voerrüedenhbg fefo.n iMt renei esöhncn uenelEtlziinsg letslte erd gbearüedern Bnées gisnnage edr inewezt ebiltHaz ned o-penZrVorwrTsie-ug eiwder her ndu ethrnä edi fgennHfonu ufa nie Ened edr corsniheplt Mir.ees

nI red Feolg nrrlntkeolitoe edi elKrie das nse.Gechhe giLaeebh kuOagaw eztten nhac eerni laregVo ovn kHaons uz esmeni ewnetzi Tro ni rieKel ntiensDe eni dun ttahe dmati eien urttseVdilnee rov csuslSh eid nedgieltüg Encustdneihg zne.unwerg

zur Startseite