Neulandhalle in Friedrichskoog : Hitlers Musterkoog wird zur Gedenkstätte

Avatar_shz von 06. Mai 2019, 20:15 Uhr

shz+ Logo
Die Neulandhalle heute mit Gedenkstein und einem der Buchstaben, mit denen die NS-Zeit aufgearbeitet wird.
Die Neulandhalle heute mit Gedenkstein und einem der Buchstaben, mit denen die NS-Zeit aufgearbeitet wird.

Morgen wird die Neulandhalle als historischer Lernort, der sich seiner schwierigen Geschichte stellt, wiedereröffnet.

Friedrichskoog | Vorbeugend hatte der Dithmarscher Landrat schon einmal die Abrissgenehmigung erteilt, und die Gedenkstättenförderung des Bundes verweigerte einen finanziellen Zuschuss für die Renovierung. Die Tage der Neulandhalle im Dieksanderkoog schienen gezählt, und jetzt ist das Bauwerk auf dem „Franzosensand“, dort wo zu Napoleons Zeiten im Watt ein Kanonenboot...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen