Hightech auf dem Acker: Landwirtschaft setzt auf Digitalisierung

Die Digitalisierung macht auch vor dem Acker keinen Halt. Mit GPS gestützten Systemen sollen Schlepper in Zukunft fast voll automatisch und auf den Zentimeter genau ihre Spur halten können. Auch Daten über die Bodenbeschaffenheit sollen im System gespeichert werden, um so wertvolle Produktionsmittel, wie Dünger oder Pflanzenschutzmittel effektiv einsetzen zu können. Das Problem: Noch können die Daten der Böden nicht zwischen verschiedenen Geräteherstellern getauscht werden. Das führt zu einer bedenklichen Abhängigkeit von Landwirten gegenüber Geräteherstellern. Auch im Gut Mehlbek wird der Betrieb gerade auf digitale Technologien umgestellt. Damit die Daten der Böden auch unabhängig vom Gerätehersteller verwertet werden können, wird hier in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Kiel eine Anwendung entwickelt. Entwickelt wird ein System, das die Aussaht an unterschiedliche Böden anpasst.