zur Navigation springen

Franken-Team gibt Einstand : Heute Abend im „Tatort“: Nürnberger Würstchen lauwarm

vom

Urige Figuren, ein Mord und viele Fragen: Sehr vielversprechend, aber ausbaufähig findet unser Kritiker den ersten Franken-Tatort.

shz.de von
erstellt am 12.Apr.2015 | 09:31 Uhr

Nürnberg | Das nächste neue „Tatort“-Team. Nach Berlin im März (Meret Becker, Mark Waschke) und vor Frankfurt im Mai (Margarita Broich, Wolfram Koch) meldet sich heute Abend erstmals das Nürnberger Team um die Hauptkommissare Felix Voss und Paula Ringelhahn zu Wort (Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel). Aber braucht die Welt einen „Tatort“ aus Franken?

Der Mordfall heute erscheint zumindest „normal“. Zumindest für „Tatort“-Verhältnisse. Denn Christian Ranstedt, unbescholtener Professor an der Universität Erlangen und glücklicher Familienvater, trieb es in seinem Auto offenbar gerade auf dem Vordersitz, als er durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet wird. Ein Mord aus Leidenschaft?

Paula Ringelhahn und ihre Kollegen (Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt, Matthias Egersdörfer) sind zunächst ratlos. Nicht nur wegen der Umstände, sondern wegen der zweiten Person, die mit im Wagen war. Wo war sie hin und wieso hat sie den Überfall überlebt?

Genau in diesem Moment stößt Felix Voss als zweiter Kommissariatsleiter neu zum Team und stellt plötzlich ganz andere Fragen. Was für ein wunderlicher Kerl. Aber kommt er mit seinen Fragen auch bei Ranstedts Witwe (Jenny Schily) und ihrer mysteriösen Nachbarin (Ulrike C. Tscharre) weiter?

Natürlich müssen Catharina Schuchmann (Buch) und Max Färberböck (Buch, Regie) erst mal die Schwungmasse in Bewegung setzen und die Neuen sich beschnuppern lassen. Aber auch wenn der Fall selbst etwas klebrig wirkt, so mancher Dialog holpert und der mit viel Vorschusslorbeeren bedachte Hinrichs noch eher linkisch und deplatziert in diesem „Tatort“ wirkt – diese fränkische Truppe ist trotzdem vielversprechend. Mit ihren urigen Figuren, mit ihren fränkischen Macken und mit einer Dagmar Manzel als polternde Paula vorneweg, die als Ossi so prima zu „Nämberch“ passt, wie Spreewälder Gurken zur „Brodwöschd“.

Schauen wir, ob der Appetit bei dieser vorerst nur lauwarmen fränkischen Spezialität noch kommt.

„Tatort – Der Himmel ist ein Platz auf Erden“, 20.15 Uhr, ARD

Wer ermittelt wann und wo?  shz.de verrät, wann Ihre Lieblingsermittler wieder im Einsatz sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen