Heide : Großfeuer in Wohnblock: Feuerwehr rettet Bewohner und Haustiere

Die Ursache für das Feuer ist noch ungeklärt.

Die Ursache für das Feuer ist noch ungeklärt.

Am Sonnabend geriet das Dachgeschoss in der Johann-Hinrich-Fehrs-Straße in Brand. 150 Kräfte waren im Einsatz.

shz.de von
04. November 2018, 09:32 Uhr

Heide | In Heide hat ein Dachstuhlbrand in einem Wohnblock zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Das Feuer sei am Samstag gegen 21.00 Uhr im Dachgeschoss ausgebrochen und habe sich von dort ausgebreitet, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Ein erster Löschversuch habe abgebrochen werden müssen, weil brennende Teile des Dachstuhls herabstürzten, sagte der Sprecher weiter. Nach Angaben von Bewohnern galten laut Feuerwehr zunächst mehrere Menschen als vermisst. Später stellte sich glücklicherweise heraus, dass alle Bewohner bei der Evakuierung des Gebäudes erfolgreich in Sicherheit gebracht werden konnten.

Ein Mann wurde aufgrund einer Vorerkrankung vorsorglich in eine Klinik gebracht. Neben den Anwohnern konnten die Rettungskräfte auch einen Hund und ein Chamäleon vor den Flammen retten. Durch die Folgen des Brandes sind Teile des Gebäudes derzeit unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Höhe des entstandenen Sachschaden ist noch unklar.

Gegen Ende der Löscharbeiten rettete die Feuerwehr auch ein Chamäleon und trugen das Terrarium auf die Straße.
Frank Fühles

Gegen Ende der Löscharbeiten rettete die Feuerwehr auch ein Chamäleon und trugen das Terrarium auf die Straße.

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert