zur Navigation springen

Feuer in Geesthacht : Großbrand im Helmholtz-Forschungszentrum

vom

Eine Halle wurde bei dem Brand zerstört. Nach gut zwei Stunden konnte die Feuerwehr den Brand löschen.

Geesthacht | Dunkle und dichte Rauchwolken standen am Mittwochmittag über Geesthacht. Bei einem Feuer auf dem Gelände des Helmholtz Forschungszentrums ist eine große Halle komplett zerstört worden. In der Halle waren Öfen zum Schmelzen von Magnesium in Brand geraten. In ihr wurde zum Thema neue und leichte Legierungen aus Magnesium und Titan geforscht.

Nach gut zwei Stunden konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Das Magnesium das in Barren dort gelagert wurde, geriet zum Glück nicht in Brand. Inzwischen hat die Polizei die Brandstelle beschlagnahmt. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Jul.2017 | 16:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert