zur Navigation springen

Wochenend-Tipps : Für Tierliebhaber: Die schönsten Tierparks in SH

vom

Tierliebhaber kommen in den Tierparks in Schleswig-Holstein voll auf ihre Kosten. shz.de stellt eine Auswahl vor.

Tierpark Gettorf

Zwischen Kiel und Eckernförde finden Tierfreunde im Tierpark Gettorf, alles was ihr Herz begehrt. Dort kann man im Schmetterlingsparadies den kleinen Fliegern ganz nah kommen, Fütterungen miterleben oder an der Osterrallye teilnehmen und Preise abstauben (Aktion noch bis 19.4).

Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet, von April bis Oktober können Sie den Park von 9 - 18 Uhr besuchen.

Informationen zu den Preisen gibt es hier.

Im Tierpark Gettorf gibt es so einiges zu erleben. Foto: dpa
Tierpark Krüzen

Weniger als eine Stunde von Hamburg entfernt liegt der Tierpark Krüzen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Korallen, Seesterne und Anemonen lassen sich im Riffaquarium genauer unter die Lupe nehmen, Kinder können den Tieren im Streichelzoo ganz nahe kommen. Wenn man dann mal eine Pause braucht, bieten sich besonders für die Kleineren die Hüpfburg oder das Kettenkarussel an, um den Akku wieder aufzuladen.

Der Tierpark ist im April von 9 - 18 Uhr geöffnet.

Informationen zu den Preisen gibt es hier.

Tierpark Neumünster

Auch das Angebot des Tierparks Neumünster kann sich sehen lassen. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet der Park eine kostenlose Führung für alle Tier-Fans an. Täglich werden die kleinen Pinguine, Seehunde und Zwergotter gefüttert. Das Spektakel können Besucher selbstverständlich beobachten. Am 1. Mai findet ein „Wolfstag“ statt, an dem verschiedene Aktionen zum Thema Wolf angeboten werden.

Im April hat der Tierpark Neumünster von 9 - 18 Uhr seine Pforten geöffnet.

Informationen zu den Preisen gibt es hier.

Ende 2013 gab es im Tierpark Neumüsnter Zwergotter-Nachwuchs. Foto: dpa
Noctalis in Bad Segeberg

In der Kalkberghöhle in Bad Segeberg kann man sich ganz tief in die Welt der Fledermäuse begeben. In der Erlebnisaussstellung „Noctarium“ kann man die lichtscheuen Tiere bei ihren Rundflügen beobachten und auf dem geologischen Lehrpfad können Interessierte ihren Wissensdurst über geologische Besonderheiten der Region stillen.

Im April ist der Park unter der Woche von 9 - 10 Uhr geöffnet, am Wochenende und Feiertagen von 10 - 18 Uhr.

Informationen zu den Preisen gibt es hier.

Eine Fledermaus in Bad Segeberg. Foto: dpa

 

Wildpark Eekholt

Rotfüchse, Wildkatzen und Rehe kann man im Wildpark Eeholt in ihrer natürlichen Umgebung erleben. Auf der Flugwiese können Interessierte Tag- und Nachtgreifvögel beobachten oder sich in verschiedenen Informationspavillons über Störche oder Seeadler schlau lesen. Auch an genug Spielmöglichkeiten für die Kleinen fehlt es im Wildpark Eekholt nicht.

Bis zum Einbruch der Dunkelheit hat der Park seine Pforten geöffnet.

Einlass ist von 9 - 18 Uhr.

Informationen zu den Preisen gibt es hier.

Ein Rothirsch im Wildpark Eekholt. Foto: dpa
Zoo-Park Arche Noah in Grömitz

Direkt an der Ostsee liegt der Zoo-Park Arche Noah in Grömitz. Tägliche kostenlose Führungen und Schaufütterungen locken Tierliebhaber in den Zoo-Park und lassen auch die ganz kleinen Besucher nicht außen vor. Eine Kindereisenbahn und das Ponyreiten lassen Kinderherzen höher schlagen.

Der Park ist täglich von 9 - 18 Uhr geöffnet, kostenlose Führungen von 11 - 15.30 Uhr.

Informationen zu den Preisen gibt es hier.

 

 
zur Startseite

von
erstellt am 16.Apr.2015 | 12:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen