Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Karsten Sörensen

Höhe des Sachschadens noch unklar : Freienwill: Brand in Dachstuhl eines Einfamilienhauses

Nach ersten Erkenntnissen war der Brand bei Reparaturarbeiten ausgebrochen. Es wurde niemand verletzt.


von
23. Juli 2019, 20:22 Uhr

Freienwill | Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres – bei einem Brand im Dachstuhl eines Einfamilienhauses in der Gemeinde Freienwill  ist am Dienstagabend lediglich Sachschaden entstanden. Gegen 18.30 Uhr hatte ein Anwohner des Ortes bemerkt, dass an einem Haus in der Straße „Am Schützenheim“ dichter Rauch aus Fenstern und dem Dachbereich aufstieg. Sofort alarmierte er die Rettungsleitstelle Harrislee über den Notruf 112.

Insgesamt rückten fünf Freiwillige Wehren aus – und zwar so rechtzeitig, dass die Einsatzkräfte das Feuer zeitnah unter Kontrolle bringen konnten. Nach deren ersten Erkenntnissen war der Brand bei Reparaturarbeiten ausgebrochen. Um auch letzte Glutnester im Dachbereich lokalisieren zu können, mussten größere Teile der Dachbedeckung durch die Mitglieder der Wehren abgenommen werden.

Die Höhe des Sachschadens war noch unklar. Zwei Bewohner des Hauses mussten von den Rettungskräften ambulant betreut werden, teilte ein Sprecher der Leitstelle Nord am Abend mit.

Werbung
Werbung

Freienwill | Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres – bei einem Brand im Dachstuhl eines Einfamilienhauses in der Gemeinde Freienwill  ist am Dienstagabend lediglich Sachschaden entstanden. Gegen 18.30 Uhr hatte ein An...

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

llwFrineei | Dei rFwheueer eeirhvdenrt mSrcsheelim – ebi nieme radBn im hsalcDhut isene sseualaihEninmife in der edimeenG nlweil iFre sit am Dastdnnieaebg dlchgelii ahhdeSncsca .atnesdnent ngGee Uh130 r8. ateth nei Aewhnonr esd sterO eret,bkm dass an emeni sHua ni red etSarß Am„ “Smetzehücnih rictehd uachR aus Fstnneer ndu emd rieccahhDbe t.gfaesui Sfotor aetlermiar er ide tlsuRentlieetgtesl leHasrire ebrü den utrNof 21.1

eamsIsntg krtcenü üffn iFlligeirew eenhrW uas – udn zwra os gc,ettezihri sdsa die trzsafEteäikn das uFere thznaie enutr Konloletr binengr .ennkotn achN rdnee sneert nrenEninsstke arw erd Brdan eib tniRreprbtauaerae g.nbeesrachou mU huac tetzle letGusretn im cirbhhceDea leeiilksrnoa uz ,neönnk suestmn eeößrgr iTele der beucgcnaekhDd chdur die iilerdtMge erd Whnere ambngoemen eednw.r

ieD öehH esd ashhcsnSeacd awr conh rnal.uk eZiw rhoenwBe dse asHesu tnmeuss ovn edn Renfstuänetrtkg umbnlata ertubte neewr,d ietetl eni rcreehSp dre Llteleites doNr ma Adebn imt.

XTMLH kcoBl | otrlianltuhciBom ürf r klietA

jetzt zu shz.de