Evakuierung des Lubinus-Klinikums : Fliegerbombe entdeckt: 5000 Kieler müssen Wohnungen verlassen

Am Donnerstag ab 14.30 Uhr wird die Gegend rund um den Fundort am Bremerskamp abgeriegelt. Betroffen ist auch die B76.

Avatar_shz von
23. Oktober 2018, 17:01 Uhr

Kiel | Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen am Donnerstag in Kiel rund 5000 Menschen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Von der Evakuierung ist auch das Lubinus-Klinikum betroffen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Patienten müssen für den Zeitraum der Entschärfungsarbeit auf andere Krankenhäuser verteilt werden.

Rund um den Fundort der amerikanischen Zehn-Zentner-Bombe mit Heckzünder werden am Donnerstag ab 14 Uhr Straßensperren eingerichtet. Davon ist auch die vielbefahrene Bundesstraße 76 zwischen der Abfahrt Steenbeker Weg und dem Holsteinverteiler betroffen. Diese Sperrung wird jedoch erst gegen 15.30 Uhr eingerichtet. Spezialisten hatten den Blindgänger bei der Auswertung von Luftbildern entdeckt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert