Handball-Bundesliga : Flensburg holt nur einen Punkt in Göppingen

Lasse Svan und seine Mitspieler von der SG Flensburg-Handewitt gingen gegen Göppingen auf Torejagd. Zu einem Sieg reichte es nicht.
Foto:
Lasse Svan und seine Mitspieler von der SG Flensburg-Handewitt gingen gegen Göppingen auf Torejagd. Zu einem Sieg reichte es nicht.

Die SG Flensburg-Handewitt kann ihr letztes Auswärtsspiel in diesem Jahr nicht gewinnen: Gegen ein starkes Frisch Auf Göppingen reicht es nur für ein 28:28.

shz.de von
17. Dezember 2013, 22:04 Uhr

Göppingen | Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga bei Frisch Auf Göppingen nur ein mühsames Remis erspielt. Die Gäste trennten sich am Dienstagabend vor über 5000 Zuschauern in der EWS Arena von den Schwaben mit 28:28 (13:15).

Erfolgreichste Werfer für Frisch Auf waren Marcel Schiller mit sechs Toren und Momir Rnic (5). Bei Flensburg ragten Holger Glandorf, Lasse Svan Hansen und Drasko Nenadic (alle 5) heraus. „Für uns ist das etwas ärgerlich, wir führen ja das ganze Spiel“, sagte Göppingens Ex-Weltmeister „Mimi“ Kraus im TV-Sender Sport1.

Drei Tage nach dem Sieg in Magdeburg lagen die Göppinger vom 6:6 an immer vorn und verteidigten ihren Zwei- oder Drei-Punkte-Vorsprung auch nach der Pause zunächst hartnäckig. Die Gastgeber mussten zwar einige Ausfälle wegen eines Magen-Darms-Virus' verzeichnen, glänzten aber gegen den Champions-League-Teilnehmer mit großem Einsatz. Zwölf Minuten vor Schluss glichen die Flensburger jedoch zum 22:22 aus, vor allem Nationalspieler Holger Glandorf machte zunehmend Druck.

Den letzten Angriff der Göppinger wehrte Torwart Mattias Andersson ab und sicherte somit seinem Team das Unentschieden. Trotz des Rückschlags bleibt Flensburg Tabellenführer mit 32:6 Punkten, Meisterschafts-Rivale THW Kiel (30:4) hat zwei Spiele weniger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen