Kaputte Straßen und marode Schulen : Finanzministerin Monika Heinold: Wir sanieren SH „mit Siebenmeilenstiefeln“

Avatar_shz von 28. August 2020, 11:29 Uhr

Bis 2029 beträgt der Sanierungsstau rund 6,3 Milliarden Euro. Wie das Land die Summe schultern will, zeigt sich in der Debatte zum Infrastrukturbericht 2020.

Kiel | Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) sieht Schleswig-Holstein auf einem guten Weg, trotz der nicht erwartbaren Milliardenausgaben wegen der Corona-Pandemie kaputte Straßen, marode Schulen und veraltete Hochschul- und Klinikgebäude zügig wieder auf neuen Stand zu bringen. „Wir sind bei der Sanierung des Landes mit Siebenmeilenstiefeln unterwegs“, sag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen