zur Navigation springen

Kreis Herzogtum Lauenburg : Feuerwehrmann findet Ehefrau in Unfallwagen – sie stirbt im Krankenhaus

vom

Ein Auto geriet auf der B207 in den Gegenverkehr und stieß mit dem Wagen der jungen Frau zusammen.

Schrecklicher Einsatz: Ein Feuerwehrmann hat bei einem Einsatz im Kreis Herzogtum Lauenburg seine eigene Frau im Wrack eines Autos entdeckt. Sie war eine Stunde lang in dem Wagen eingeklemmt und war so schwer verletzt, dass sie wenige Stunden später in einem Krankenhaus starb, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Der Familienvater werde derzeit vollkommen abgeschirmt.

Bei dem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 207 in Höhe Einhaus (Kreis Herzogtum Lauenburg) stieß am Mittwochnachmttag ein 79-jähriger Mann aus Flensburg frontal mit dem Wagen der Frau zusammen. Er fuhr mit seinem Tiguan die B207 aus Richtung Lübeck kommend in Richtung Ratzeburg. In Höhe Einhaus kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem Mazda der 32-jährigen Frau aus dem Bereich Ratzeburg zusammen.

Der Mann kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Tötung.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro. Die B207 war für zirka drei Stunden voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2017 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert