Brunsbüttel : Feuerwehr rettet Reh aus Gewässer

Das Reh, das den Unfall überlebte, konnte wenig später an einer ruhigen Stelle ausgewildert werden.

Das Reh, das den Unfall überlebte, konnte wenig später an einer ruhigen Stelle ausgewildert werden.

Ein weiteres Tier konnte nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden.

Avatar_shz von
10. Februar 2018, 16:16 Uhr

Brunsbüttel | Die Feuerwehr konnte am Sonnabendmittag ein Reh aus einem Gewässer retten, ein zweites Tier konnte nur noch tot geborgen werden. Die Rehe waren in ein Gewässer am Atomkraftwerk gestürzt. 

Entdeckt wurden sie von einer Autofahrerin. Gegen 13 Uhr alarmierte sie die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten beide Tiere aus dem Wasser ziehen, eines war allerdings bereits verstorben. 

Das Reh, das den Unfall überlebte, wurde versorgt. Dafür hat sich die Feuerwehr Unterstützung von einem Jäger geholt. Das Tier war von dem Unfall geschwächt, konnte aber wenig später an einer ruhigen Stelle wieder ausgewildert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert