Krumstedt : Feuer vernichtet Reetdachhaus

Das Reetdachhaus brannte komplett nieder.

Das Reetdachhaus brannte komplett nieder.

Das Feuer war am Donnerstagabend ausgebrochen. Der Bewohner konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen.

shz.de von
25. Mai 2018, 08:43 Uhr

Krumstedt | Ein Reetdachhaus am Krumstedter Wiedbuschweg (Dithmarschen) ist in der Nacht zu Freitag komplett ausgebrannt. Gegen 23.30 Uhr bemerkte der 24-jährige Bewohner das Feuer. Er hatte bereits im obersten Stockwerk geschlafen und konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen. Laut Aussage seines Vaters, hatte er noch kurz versucht die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

„Bei der Anfahrt war der Feuerschein schon aus einem Kilometer zu sehen“, sagte Einsatzleiter Jörg Bollmann von der Freiwilligen Feuerwehr Krumstedt am Einsatzort. Aufgrund der Trockenheit war die Gefahr groß, dass der Brand auf die Vegetation übergreift. Ein in der Nähe des Hauses stehender Geräteschuppen sowie ein 30 Prozent gefüllter Gastank konnte gerettet werden. Dieser wurde von der Feuerwehr sofort mit Löschwasser gekühlt. Neben der Krumstedter Feuerwehr waren Kräfte aus Bargenstedt und Sarzbüttel im Einsatz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert