zur Navigation springen

Veranstaltungen in SH : Feuer, Tänze und Hexenverfolgung: Unsere Tipps für das Wochenende und den ersten Mai

vom

Es wartet ein verlängertes Wochenende, und Sie haben noch nichts vor? shz.de hat ein paar Ideen für die freien Tage.

Der erste Mai fällt in diesem Jahr auf einen Montag und beschert uns ein langes Wochenende. Ob nun der Tag der Arbeit gefeiert oder mit Maifeuern und Maitänzen der Frühling eingeläutet wird: Den Schleswig-Holsteinern wird an den drei Tages vieles geboten. Selbst das Wetter, das derzeit noch nicht nach Frühling aussieht, soll zu Beginn der nächsten Woche etwas besser werden.

Tanz in den Mai

Überall im Land kann man am Sonntag tanzend in den Mai kommen. So zum Beispiel im Deutschen Haus in Flensburg, wo auf drei Floors die Nacht zum Tag gemacht wird. Auch in Kiel im El Mesón Playa (Laboe) oder beim Frühlingsfest von Die Villa kann am Sonntagabend getanzt werden. Das alte Stahlwerk in Neumünster verspricht eine ausgelassene Partynacht mit DJ Michael Blohm. Auf dem Theaterschiff Batavia in Wedel wird mit Reginas Racy Rocker in den Mai getanzt.

Tanzbar wird auch das Konzert von Budzillus. Mit „orientalischem Swingpunk“ kommt die Band aus Berlin am 30. April in den Speicher in Husum. Bei der Benifizveranstaltung „Schloss in den Mai“ im Schloss Eutin treten Musiker, Comedians und Poetry-Slammer auf. Im Anschluss um 23.30 Uhr startet in der Alten Küche der Tanz in den Mai.

Hexenverfolgung in Flensburg mit Stadtrundgang

<p>Stadtführung als künstlerische Aktion</p>

Stadtführung als künstlerische Aktion

Foto: Screenshot: www.elkemark.com
 

Am Sonntag um 16 Uhr bieten die Flensburger Künstlerinnen Elke Mark und Hanna Kalkutschke einen Stadtrundgang der besonderen Art an. In ihrem aktuellen Projekt setzen sich die Künstlerinnen mit einem düsteren Kapitel der Stadtgeschichte Flensburgs auseinander - den Hexenprozessen aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Auf einem Rundgang durch die Innenstadt werden Orte der damaligen Prozesse aufgesucht und Hintergründe der Hexenverfolgung näher erläutert. Anschließend findet eine öffentliche Rehabilitierung der Opfer auf dem Museumsberg statt.
Treffpunkt: Sonntag, 30. April, 16 Uhr an der Flensburger Hafenspitze

Travemünder Maivergnügen

<p>Spaziergänger auf der Travepromenade.</p>

Spaziergänger auf der Travepromenade.

Foto: dpa
 

Von Freitag bis Montag wird an vier Tagen das Travemünder Maivergnügen mit Kunsthandwerk, Kinderattraktionen und kulinarischen Köstlichkeiten an der Travepromenade gefeiert. Außerdem gibt es einen Kaffee- und Biergarten, in dem ein Musik- und Unterhaltungsprogramm geboten wird. Der Eintritt ist frei.

Außerdem findet am ersten Mai traditionell das Maibaumaufstellen am St. Lorenz Markt statt. Um 10.30 Uhr beginnt am Montag das Programm mit dem Spielmannzug, der vom Parkplatz Am Leuchtenfeld über die Vorderreihe bis zum Marktplatz führt. Dort wird um 11 Uhr dann der Maibaum aufgestellt.

Rhythm against Racism

<p>Rhythm against Racism</p>

Rhythm against Racism

Foto: Screenshot: Facebook-Veranstaltung
 

Wie bereits im letzten Jahr veranstaltet der Deutsche Gewerkschaftsbund unter dem Motto „Rhythm against Racism“ am Tag der Arbeit ein 6-stündiges Konzert mit mehreren Bands. Das Konzert startet im Anschluss an den Demonstrationszug, der auf dem Südermarkt endet.

Maifeuer-Karte

Die Maifeuer haben eine lange Tradition in ganz Deutschland. In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai wird die Walpurgisnacht gefeiert. Der Name leitet sich von der Äbtissin Walburga ab, deren Gedenktag im Mittelalter am 1. Mai begangen wurde. Die Nacht ist auch als Hexenfeuer oder Hexenbrennen bekannt. Menschen tanzen um das Feuer herum oder auch durch die Flammen. Die Feiern sollen den Frühling begrüßen und die bösen Geister der dunklen Jahreszeit vertreiben. Aus dem Brauchtum entstand neben den Maifeuern hierdurch auch der Tanz in den Mai.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2017 | 19:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen