zur Navigation springen

Feier aufgelöst - drei verletzte Polizeibeamte

vom

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Lübeck | Die Polizei wurde am Sonntag in die Klipperstraße geschickt. Anwohner hatten sich gegen 0.45 Uhr über Partylärm im 2. Stock beschwert. Der deutlich alkoholisierte Mieter und seine zehn Gäste wurden zur Ruhe ermahnt. Die Einsicht hielt nicht lange. Der nächste Anruf folgte gegen 1 Uhr. Gleich mit mehreren Streifenwagen rückte die Polizei an und forderte die Gäste auf, die Wohnung zu verlassen. Die Beamten erklärten die Feier für beendet. Dieser Aufforderung wollte aber keiner Folge leisten. Nach Angaben der Polizei griff eine 21-jährige Lübeckerin die Beamten an. Ihr wurden Handschellen angelegt, dann wurde sie zum Behördenhochhaus gebracht. Dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Sie musste den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Ein 30-jähriger Beamter hatte beim Einsatz in der Wohnung Schwellungen im Gesicht erlitten und ein 33-jähriger Polizist eine Zerrung. Eine Polizistin (29) erhielt Tritte gegen Oberkörper und Kopf. Ein Bewohner (21) aus dem 7. Obergeschoss wollte die Partywohnung nicht verlassen. Er musste gewaltsam herausgedrängt werden. Da er ständig wieder zurückkam, wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht. Am Einsatz, der gegen 3.50 beendet war, waren sieben Streifenwagen mit 14 Beamtinnen und Beamten beteiligt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen