zur Navigation springen

SHFV-Pokal : ETSV Weiche - Holstein Kiel: Heute live auf shz.de

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Fußballfreunde in Schleswig-Holstein freuen sich auf das Top-Pokalspiel am Sonntag. shz.de überträgt das Spiel live ab 13:45 Uhr

Flensburg | Eine sportlich ohnehin reizvolle Partie, dazu die frischen Erinnerungen an den spektakulären Showdown im Mai – und zur Abrundung erneut eine Liveübertragung im Internet-TV auf shz.de: Die Vorfreude auf die Viertelfinalpartie im SHFV-Pokal zwischen dem ETSV Weiche und Holstein Kiel (Sonntag, 14 Uhr) steigt bei beiden Vereinen verständlicherweise von Tag zu Tag.

„Die Spiele zwischen Weiche und Holstein hatten zuletzt immer etwas Besonderes, waren auf hohem Niveau und sehr stimmungsvoll“, sagte Kiels Medienkoordinator Patrick Nawe. „Dass die Partie live zu sehen ist, ist super, weil wir so ein viel größeres Publikum erreichen. Das tut dem Fußball in Schleswig-Holstein gut.“ Auch Harald Uhr, Liga-Geschäftsführer des ETSV Weiche, äußerte sich lobend: „Ich finde es gut, dass der sh:z diesen großen Aufwand betreibt. Von der Übertragung des Endspiels im Mai hat man nur Positives gehört.“

Fest steht: Wenn heute das Vorjahresfinale seine Neuauflage erfährt, sind die Zuschauer auf shz.de erneut live dabei. Wie schon das Fußballdrama im Mai, das Drittligist Kiel gegen den Regionalligisten Weiche nach 26 Elfmetern für sich entschied (13:12 im Elfmeterschießen), überträgt der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) auch das Pokalviertelfinale aus dem Flensburger Manfred-Werner-Stadion mit hohem technischen Aufwand im Internet-Livestream. Als Kommentatoren fungieren sh:z-Sportchef Jürgen Muhl sowie Sportredakteur Matthias Wohlrab. Die Übertragung beginnt um 13.45 Uhr.

Der ETSV Weiche geht derweil mit Rückenwind in den Pokalhit. Am Mittwoch gelang den Flensburgern in der Regionalliga ein 3:2-Sieg gegen den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg II. Während sich der ETSV aber voll verausgaben musste, bereitet sich Holstein in einer normalen Trainingswoche auf die Partie vor – ein Vorteil für den Favoriten. Kiels Coach Karsten Neitzel, der dem klassentieferen Gegner schon im Mai großen Respekt entgegengebracht hatte, kündigte dennoch an, die Partie „wie ein Ligaspiel“ angehen zu wollen.

Geht es nach Weiches Liga-Geschäftsführer, wird ihm aber auch das nichts nutzen. „Diesmal gehen wir als Sieger vom Platz – das ist meine feste Überzeugung“, prognostizierte Harald Uhr.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2014 | 09:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen