Windgeschwindigkeiten von 120 km/h : Erster Herbststurm nimmt Kurs auf Nordseeküste

Passanten trotzen in Dagebüll (Kreis Nordfriesland) am Nordseedeich dem Sturm. /Archiv

Passanten trotzen in Dagebüll (Kreis Nordfriesland) am Nordseedeich dem Sturm. /Archiv

Deutscher Wetterdienst warnt: SH muss sich auf durch den Sturm umfallende Bäume einstellen, weil die Böden nass sind.

shz.de von
13. September 2017, 07:00 Uhr

Husum/Hamburg | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Orkanböen an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Am Mittwoch werden Windgeschwindigkeiten von 120 Stundenkilometer oder mehr erwartet, wie der Wetterdienst mitteilte. Der erste und recht frühe Herbststurm werde „recht kräftig“, besonders windig werde es in den Nachmittagsstunden, sagte ein Meteorologe am Morgen.

Bäume drohten umzufallen, da die Böden noch nass seien. Der Sturm könne sie so leicht entwurzeln, erklärte der Experte. An der Nordseeküste soll es stellenweise auch gewittern. Weiter landeinwärts wehe der Wind etwas schwächer. Für Hamburg sind orkanartige Böen mit bis zu 117 km/h vorausgesagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen