zur Navigation springen

Auf dem Uni-Campus : Erstaufnahmestellen: Doch kein Flüchtlingsdorf für Flensburg

vom

Der Plan, auf dem Gelände des Uni-Campus' eine Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge zu bauen, ist vom Tisch. Ein Grund: Der Bau hätte bei den großen Zahlen erwarteter Flüchtlinge zu lange gedauert.

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2015 | 11:38 Uhr

Flensburg | Auf dem Campus der Uni-Flensburg wird kein Flüchtlingsdorf entstehen. Das erklärte Jan Vollmeyer aus dem Kieler Innenministerium am Dienstagabend in der Uni. Vielmehr würden nun schnellere Lösungen gebraucht für das Bundesland, das bis Ende des Jahres bis zu 60.000 Flüchtlinge erwartet. Die Erstaufnahmeplätze von derzeit mehr als 12.000 an zehn Standorten sollen bis Jahresende auf 13 Standorte verteilt werden.

Zu den drei neuen Erstaufnahmestandorten für Flüchtlinge in vierstelliger Zahl zählt neben Lütjenburg und Glückstadt auch Eggebek, wo Innenminister Stefan Studt am Mittwochabend spricht.

Den Campus der Uni Flensburg zum Erstaufnahme-Standort zu machen, war im Frühjahr beschlossen worden. Demnach sollte an der Osttangente ein Gebäudeensemble für 600 Menschen entstehen. Gedacht hatte man sich das als nachhaltige Lösung: Genutzt werden sollte es nach fünf Jahren von Studenten als Wohnheim. Doch das Projekt geriet bereits im vergangenen Monat ins Wanken, als private Investoren absprangen.

Nun ist das Vorhaben endgültig vom Tisch. In diesem Tempo und mit der erforderlichen Größenordnung mache ein Konzept mit 600 Plätzen an der Osttangente keinen Sinn mehr, so Jan Vollmeyer vom Innenministerium. Die Landesregierung habe aufgrund der stark gestiegenen Flüchtlingszahlen ihr Konzept überprüft und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass der Bau dauerhafter Anlagen auf den Hochschulgeländen in Flensburg und Heide zu teuer ist und zu wenig Plätze bietet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert