zur Navigation springen

Warnung vom Deutschen Wetterdienst : Erst schön warm, dann starke Unwetter in SH

vom

Ab Mittwochabend ziehen Unwetter in SH auf. Und in den kommenden Tagen sieht es nicht besser aus.

Gerade lässt sich der Sommer blicken, da wird es auch schon wieder ungemütlich: Der Deutsche Wetterdienst warnt für Mittwochabend und die Nacht zu Donnerstag vor Unwettern in SH. Demnach könne es schwere Gewitter mit lokal heftigem Starkregen, großem Hagel und schweren Sturmböen geben. Die Unwetterwarnung bezieht sich auf die Kreise Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde (Binnenland), Nordfriesland und Pinneberg. Zudem ist die Insel Helgoland betroffen.

Warmer Mittwoch

Vorher gibt es aber einen Sommertag in SH wie er im Buche steht. Es sei einer der „wärmsten Tage der letzten Wochen“, sagt Meteorologe Christoph Lerchl von „WetterWelt“ Kiel. Zu erwarten seien 12 bis 14 Sonnenstunden. Und auch die Temperaturen können sich sehen lassen. Zwar bleibt es an der Ostseeküste etwas kühler bei um die 20 Grad, in Flensburg sind es aber schon bis zu 24 Grad. Ähnlich wie in Flensburg liegen die Temperaturen an der Nordseeküste, auf den Inseln Sylt, Föhr und Amrum etwa bei 24 Grad. Noch wärmer wird es weiter südlich. Im Elberaum sei mit Temperaturen von bis zu 28 Grad zu rechnen, sagt Lerchl.

Stürmische Nacht

Ab dem Abend schlägt das Wetter um. Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes gilt ab 18 Uhr. Lerchl erwartet, dass sich die Regen- und Gewitterwolken, die von Südwesten über die Nordsee und die Elbe heraufziehen, spätestens ab Mitternacht ihren Bann brechen. Sie kämen etwas verzögert, weil sie zunächst durch Ostwind zurückgehalten werden.

Nasses Wochenende

Nach der Gewitternacht sei mit kurzer Entspannung zu rechnen. Doch auch am Donnerstag folgten kräftige Schauer und Gewitter. Besser sehe es am Freitag aus, sagt Lerchl. Bisher sei nicht mit Regen zu rechnen. Dafür aber über das gesamte Wochenende. Auch dann würden wieder Schauer und Gewitter erwartet.

Auf der Plattform „Kachelmannwetter“ können Sie die Unwetter-Entwicklungen live verfolgen:

 
zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2017 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen