Tourismus in SH : Erlebnisraum Binnenland: Neue Strategien für die Regionen zwischen den Küsten

Kay Müller von 18. Juni 2019, 09:50 Uhr

shz+ Logo
Das schleswig-holsteinische Binnenland, wie hier die Eider bei Stapel (Kreis Schleswig-Flensburg), hat großes touristisches Entwicklungspotenzial, glauben Touristiker.
Das schleswig-holsteinische Binnenland, wie hier die Eider bei Stapel (Kreis Schleswig-Flensburg), hat großes touristisches Entwicklungspotenzial, glauben Touristiker.

Experten sehen Riesenpotenzial für Tourismus im Binnenland – Wertschöpfung kann bis 2025 um 421 Millionen steigen.

Neumünster | „Wir haben noch richtig Luft nach oben.“ Das ist das Fazit von Andreas Lorenz vom Beratungsbüro „Tourismus Plan B“ aus Berlin, der in Neumünster vor rund 50 Touristikern aus Schleswig-Holstein seine Studie zum touristischen Entwicklungspotenzial des Binnenlandes vorgestellt hat. „Wir haben das mal konservativ hochgerechnet“, sagt Lorenz. Wenn es in den...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen