zur Navigation springen

Museale Schiffe : Eine "Königin" beim Dampf-Rundum

vom

Klassisches Schiff der Hurtigruten kommt zum Flensburger Technikfestival. Gefeiert wird vom 12. bis 14. Juli.

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 07:43 Uhr

Flensburg | Es gilt, ein Erfolgsmodell zu feiern: Das Flensburger Dampf-Rundum, nordeuropäisches Technik-Festival und spektakuläres Hafenfest, wird in diesem Sommer 20 Jahre alt. Drei Tage lang ist die Hafen-Atmosphäre bestimmt vom Geruch heißer Kohle, Dampf und heißem Öl, den die Fans so lieben. Vom 12. bis zum 14. Juli ist der Flensburger Hafen Treffpunkt historischer Technik: 15 museale Schiffe - darunter eine Königin - und Museumsbahnen sind angekündigt.

Das Programm stellten Organisator Michael Reinhardt und Peer Holdensen, Pressesprecher des Sponsors Stadtwerke, vor. Voller Begeisterung schilderte Reinhardt den Coup, der ihm zu Jubiläum gelungen ist: Es kommt aus Norwegen die "Nordstjernen", die von Schiffsliebhabern als die Königin der Hurtigruten bezeichnet wird. Der Veranstalter schwärmt: "Ein Schiff wie aus dem Bilderbuch!" Und, gemessen an den Dimensionen der anderen Museumsschiffe: ein Koloss mit über 80 Metern Länge. Der Eigentümer sucht zur Zeit eine Mannschaft, die die "Nordstjernen" im engen Flensburger Hafen auch ohne Bugstrahlruder manövrieren kann. Zur Zeit liegt das Schiff in Danzig, eine Werft schafft durch Umbau größere Kabinen, die erste Fahrt nach diesem Aufenthalt führt das ehemalige Post-, Passagier- und Frachtschiff nach Flensburg.

Und noch ein Klassiker ist angekündigt: "Bjørn", Schlepper und Eisbrecher, den 1906 die Seebeckwerft in Bremerhaven baute und dessen Heimathafen heute das dänische Helsingør ist. Seine Fans haben rund 15 Jahre für die Überarbeitung des Schiffes gebraucht und werden voller Stolz in den Flensburger Hafen einlaufen.

Und auch sonst wird auf Kurs Flensburg gehen, was zur Oberklasse der deutschen Museumsschiffe gehört: Eisbrecher "Stettin", Hamburgs weiße Lady "Schaarhörn", die niedliche, kleine "Skjelskør" aus Dänemark, Schlepper "Flensburg" kommt nach Flensburg, Lotsenboot "Marxen", Tonnenleger "Bussard". Und selbstverständlich wird wieder ein kleines Rudel Dampfboote durch die Wellen des Hafens pflügen.

Auch sonst ist alles dabei, was zu einem zünftigen Dampf-Rundum gehört. Dampfende Fahrzeuge wie Walzen und Lokomobile werden wieder präsentiert. Wegen der anstehenden Bauarbeiten auf dem Stadtwerkekai ist für den Technikpark diesmal allerdings kein Platz, er wird bei Niro Petersen aufgebaut. Nach langer Aufarbeitung wird die schwedische Dampflok der Angelner Dampf eisenbahn mit ihrem Museumszug auf den Kai rollen. Aus Niedersachsen kommt ein Dampf-Sonderzug. Zuglok: die Dampf-Güterzuglok 41 096.

Zum Dampf-Rundum gehört ein Kultur- und Unterhaltungsprogramm, das rund um den Hafen zu erleben ist. Selbstverständlich kommen Besucher ohne Eintritt auf das Festgelände.

Ab sofort sind beim Wochenblatt "Moin Moin" die Karten erhältlich: für das Dampferrennen am Freitag, für die Förde-Rundfahrten am Sonnabend und Sonntag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen