zur Navigation springen

Glinde : Drei Reifen in der Luft: Rentner „parkte“ auf Metallbügel

vom

So hatte sich ein 87-jähriger Hamburger seinen Ausflug nach Glinde bestimmt nicht vorgestellt. Nach einem „Parkunfall“ befreite ihn die Feuerwehr aus seinem Auto.

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2015 | 16:37 Uhr

Glinde | Die Einkaufstour eines Rentners Freitagmittag endete auf einem Metallbügel. Der Fahrer blieb dabei unverletzt.

Der 87- jährige Hamburger war gegen 11.15 Uhr mit seinem VW Fox auf seiner Einkaufstour in der Glinder Innenstadt. Nach bisherigem Stand wollte der Mann auf dem Parkplatz vor einem Reformhaus vorwärts in eine Lücke fahren. Er fuhr allerdings wieder rückwärts hinaus. Bei diesem Rückwärtsfahrversuch hatte er offenbar „den Schaltknüppel gezogen“, anstatt „zu drücken“ und gleichzeitig zu viel Gas gegeben.

Er rutschte dann noch mit dem Fuß von der Kupplung ab. Der Wagen machte einen „Satz“ nach hinten und prallte mit dem Heck gegen einen Metallschutzbügel. Dieser Bügel knickte weg und katapultierte den VW Fox regelrecht nach oben, direkt auf den nächsten Bügel hinauf. Nun hatte er zwar geparkt, kam aber nicht mehr mit dem Wagen von dem Schutzbügel herunter.

Der VW Fox stand nur noch mit einem Reifen auf der Fahrbahn. Die drei anderen hingen in der Luft. Dem 87- jährigen gelang es allerdings aus dieser Höhe nicht mehr, aus dem Wagen auszusteigen. Die Feuerwehr musste anrücken, um den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. Anschließend holte sie den Wagen mit Drehleiter und Winde von dem Metallschutzbügel herunter. Der Sachschaden an dem VW Fox wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert