Kinostart am 3. Oktober : „Deutschstunde“: Wie ein Künstler zur Nazi-Zeit in SH aufwuchs

Avatar_shz von 26. September 2019, 10:55 Uhr

shz+ Logo
Levi Eisenblätter als Siggi Jepsen und Maria Dragus als seine Schwester Hilke Jepsen in „Deutschstunde“.

Levi Eisenblätter als Siggi Jepsen und Maria Dragus als seine Schwester Hilke Jepsen in „Deutschstunde“.

Christian Schwochow hat die Sigfried-Lenz-Adaption verfilmt – unter anderem vor schleswig-holsteinischer Kulisse.

St.Peter-Ording/Berlin | Bettwäsche im Wind. Neben kaum einem dieser düsteren Häuser hinterm Deich fehlen flatternde Laken, wehender weißer Stoff. Diese Bilder stehen in Christian Schwochows Verfilmung von „Deutschstunde“ für einen grotesken Gegensatz. Denn hier im Norden, am Rande des Wattenmeers, könnte es so friedlich sein. Doch der Krieg dringt bis hierhin vor. Dafür sorge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen