Handball WM : Deutschland schafft Traum-Start

Steffen Fäth (l.) gegen Lucas Candido. Foto: dpa
Steffen Fäth (l.) gegen Lucas Candido. Foto: dpa

Mit zehn Toren Vorsprung hat Deutschland den Außenseiter Brasilien demontiert. Der Traum-Start in die Handball-WM gelang mit 33:23. Am Sonntag trifft Deutschland auf Tunesien.

Avatar_shz von
13. Januar 2013, 04:58 Uhr

Granollers | Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist mit dem erwarteten Sieg in die Weltmeisterschaft in Spanien gestartet. Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger gewann am Sonnabend in Granollers sein erstes Vorrundenspiel gegen Brasilien mit 33:23 (12:10). Vor 2700 Zuschauern im Palau dEsports war Steffen Weinhold mit sieben Treffern bester Werfer für die Auswahl des Deutschen Handballbundes, die in ihrer zweiten Begegnung in der Gruppe A am Sonntag (17.20 Uhr) auf Tunesien trifft.
Dem Bundestrainer war sichtlich ein Stein vom Herzen gefallen. "Ich hatte schon ein mulmiges Gefühl. Die brasilianische Abwehr hat uns anfangs vor Probleme gestellt. Insgesamt war es ein ordentlicher Auftakt", sagte Martin Heuberger, nachdem sich seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit gegen den Außenseiter deutlich gesteigert hatte.
Auch Serbien und Kroatien sind erfolgreich gestartet. Angeführt vom siebenfachen Torschützen Momir Ilic vom THW Kiel gewann der EM-Zweite Serbien sein erstes Vorrundenspiel der Gruppe C in Saragossa mit 31:22 (13:9) gegen Südkorea. Neben Ilic überzeugte auch dessen Clubkollege Marko Vujin mit fünf Treffern. In der Gruppe D deklassierte Kroatien in Madrid den krassen Außenseiter Australien mit 36:13 (17:4). Die Außenspieler Zlatko Horvath (8/2) und Ivan Cupic (7/2) warfen für Kroatien die meisten Tore. Gastgeber Spanien hatte am Vortag zum Turnierstart Algerien mit 27:14 (14:5) besiegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen