zur Navigation springen

Tipps für den Start 2016 : Das Wochenende danach: So wird es was mit den guten Vorsätzen in SH

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Feste sind gefeiert und das erste Januarwochenende in SH lässt es gewohnt ruhig angehen. Kaum Gefahr also, die guten Vorsätze schon über Bord zu werfen. Es bietet sich die Chance der Erneuerung.

shz.de von
erstellt am 30.Dez.2015 | 17:12 Uhr

Abspecken mit mehr Sport

Foto: dpa

Sport ist des Vorsätzlers Ehrenschild. Ob es zum kalten Jahresstart aber mit dem Rodeln (gut für die Bauch und Po) etwas wird, wissen wir noch nicht. Dass allerdings Aussagen wie: „das Schwimmbad hat über die Feiertage geschlossen“ eine faule Ausrede sind, wissen inzwischen aber alle. Die Fördelandtherme in Glücksburg hält genauso warmes Wasser bereit wie die allermeisten anderen Hallenbäder im Land zwischen den kalten Meeren. Das gilt auch für Schwimmhalle Schilksee, die wegen Wartungsarbeiten über Weihnachten geschlossen hatte. Soll die neu entdeckte Sportlichkeit erst mal passiv bleiben, ruft das „Feuerwerk der Turnkunst“ in Kiel mit Anschauungsunterricht. In der Laeiszhalle Hamburg werden die Gelenke und Muskeln beim Abba-Tribut für das ganze Jahr aufgelockert.

Dem Rauchen ein Ende setzen

Foto: dpa

Wollen Sie nicht mehr schmöken und haben Sie daher symbolisch unter dem Silvesterfeuerwerk die letzte Kippe ausgetreten? Welch edles und populäres Ziel. Damit der Ausstieg aus der schädlichen Qualmerei nicht zu ungelegenen Entzugserscheinungen führt: Meiden sie den Einzugsraum der Kioske, halten Sie dabei aber immer in Nähe einer Notfallapotheke auf. Hadern Sie dann nicht, bei der Bereitschaft nach Nikotinpflastern zu fragen: Es handelt sich schließlich wirklich um einen Notfall, geht es doch um ein höheres Ziel. Hier finden Sie die den nächsten Medikamentenhandel rund um die Uhr.

Mehr lachen hält den Doktor fern

Foto: Imago/vm

Große Anleitungen zum Lachen werden Sie im Veranstaltungskalender für das kommende Wochenende nicht finden. Besinnen Sie sich auf die inneren Kräfte ihres Humors und denken Sie zurück an Sternstunden im vergangenen Jahr. Das eigentlich Komische am Leben ist sowieso der Alltag. Ein guter Einstieg in die Lachgesellschaft ist ein alt bekannter Klassiker am Silvesterabend. Hier wird Ihnen geholfen, den richtigen Sendetermin nicht zu verpassen.

Besser und gesünder essen

Foto: Imago/vm

Nach den opulenten Weihnachtsspeisungen sollen die überflüssigen Pfunde purzeln? Dafür will die eigene Ernährung reformiert werden. Die Wochenmärkte in Schleswig-Holstein bieten nach dem Abbau der Punschstände am kommenden Samstag wieder gesunde Bio-Produkte mit vielen Erzeugnissen aus der Region.

Sich selber etwas gönnen

Foto: Becker

In der Hektik der Vorweihnachtszeit war es kaum möglich, einen besinnlichen Einkaufsbummel zu machen. Rendsburg hält am ersten Sonntag des neuen Jahres dafür gleich die Pforten auf. Von 12 bis 17 Uhr haben die Geschäfte in der Stadt geöffnet. Neben der Betrachtung der Schnäppchen lohnt sich ein Blick ins nachweihnachtliche Sortiment der kleineren Geschäfte. Beim „Eisvergnügen“ zum „5. Advent“ können Kinder und Erwachsene zudem auf der Eislaufbahn der Stadtwerke die Kufen ihrer Schlittschuhe schwingen, ein echtes Wintervergnügen.

Mehr Kultur erleben

Foto: Imago/sp

Wenn Sie im kommenden Jahr auch Ihren Ohren eine neue Chance geben möchten, warten gleich zahlreiche Neujahrskonzerte auf Sie. Husum legt gleich an Neujahr los mit der „KlassikPhilharmonie Hamburg“ in der Messehalle. Kiel und Lübeck trumpfen ganz groß auf mit Justus Frantz und der Philharmonie der Nationen am 2. bzw. 3. Januar. „Die himmlische Nacht der Tenöre“ am 3. Januar in Lübeck lässt Ihr Kulturjahr 2016 mit poppigem Zauber anklingen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen