Kieler Institut für Weltwirtschaft : Das ist Schleswig-Holsteins Corona-Rechnung für Handel und Dienstleister

fju_maj_0203 von 07. April 2020, 05:41 Uhr

shz+ Logo
Ohne Gäste kein Umsatz:  Gaststätten, Restaurants, aber auch Friseure und andere Dienstleister fragen sich, wie lange sie die Krise überleben können.
Ohne Gäste kein Umsatz: Gaststätten, Restaurants, aber auch Friseure und andere Dienstleister fragen sich, wie lange sie die Krise überleben können.

Das Institut für Weltwirtschaft beziffert Umsatzausfall in SH auf 1,25 Milliarden Euro pro Monat.

Kiel | Der vom Land verfügte Betriebsstopp für den Handel und konsumnahe Dienstleistungen wie Gastronomie und Tourismus kostet die betroffenen Unternehmen in Schleswig-Holstein pro Monat rund 1,25 Milliarden Euro Umsatz. Das geht aus einer Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) hervor. Das mache zwar nur acht Prozent des monatlichen Gesamt-Umsa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen