Cranach-Gemälde für Schloss Sonderburg

 Foto:  Peter Dragsbo
Foto: Peter Dragsbo

shz.de von
13. Dezember 2012, 08:23 Uhr

Sonderburg | Das Sonderburger Schloss erhält demnächst ein ganz exklusives und seltenes Geschenk: Es ist gleichzeitig das wohl wertvollste Stück, das jemals vom Museum Sønderjylland erworben wurde.

Es ist ein bislang unbekanntes Gemälde aus Privatbesitz von König Christian II., der sich einst von dem bekannten deutschen Renaissancemaler Lucas Cranach dem Älteren (1475-1553) in dessen Kunstwerkstatt in Wittenberg porträtieren ließ.

Den Erwerb ermöglicht haben die drei größten Fonds Dänemarks - Ny Carlsbergfondet, Augustinus-fonden und A. P. Møller-Fonden - die das seltene Stück in einem Pariser Kunsthandel für die Summe von 780 000 Euro erworben haben. Und es war keine Frage, dass das Kunstwerk nach Sonderburg ins Schloss gehört. Immerhin hat Christian II 17 lange Jahre im Schloss in Gefangenschaft verbracht.

"Wir sind dankbar und stolz darüber, dass drei der größten Fonds der Meinung waren, dass das Gemälde hierher gehört. Das ist auch eine Anerkennung dafür, dass die Geschichte Christian II unauflöslich mit dem Schloss verknüpft ist", erklärt Museumsoberinspektor Peter Dragsbo. Das Gemälde wird erst Anfang Februar ausgestellt, wenn eine sichere Vitrine angefertigt worden ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen