Corona-Pandemie : Urlaubsseelsorger in SH: „Die Sehnsucht nach Spiritualität ist ungebrochen“

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 18. August 2020, 10:09 Uhr

shz+ Logo
So war es vor Corona: 2015 gehörte zum Pilgern mit Pastorin Inke Thomsen-Krüger eine Kurz-Andacht vor der Küste von Eiderstedt.

So war es vor Corona: 2015 gehörte zum Pilgern mit Pastorin Inke Thomsen-Krüger eine Kurz-Andacht vor der Küste von Eiderstedt.

Nach Corona ist der Gesprächsbedarf von Urlaubern größer. Aber so wie vor dem Virus können auch die Seelsorger nicht arbeiten.

Wyk/Föhr | Für viele Urlauber, die in den letzten Jahren im Sommer nach Föhr kamen, war es ein fester Termin: Immer um 18 Uhr trafen sich die Familien mit ihren Kindern vor dem Treffpunkt der Urlauberseelsorge in Wyk zur „Gute-Nacht-Geschichte“. Gemeinsame Lieder w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen