Verschiedene Regeln in SH : Gastronomie in Corona-Zeiten: Heizpilze im Norden vielerorts erlaubt

Avatar_shz von 14. September 2020, 14:50 Uhr

shz+ Logo
Gastronomen wollen mit den Heizpilzen in den kalten Monaten mehr Umsatz erzielen.

Gastronomen wollen mit den Heizpilzen in den kalten Monaten mehr Umsatz erzielen. Doch die Wärmestrahler sind wegen ihrer Ökobilanz umstritten.

Gastronomen wollen mit den Heizpilzen die Saison der Außengastronomie verlängern. Andere sehen sie als Klimakiller.

Kiel/Flensburg/Neumünster | Draußen ist besser als drinnen – das gilt in der Corona-Krise auch für den Besuch von Restaurants, Cafés und Co. Solange Sommer ist, lässt sich das auch oft umsetzen, doch bei sinkenden Temperaturen wird das schwieriger. Heizpilze könnten helfen, es den Gästen im Freien gemütlich zu machen, doch die Geräte gelten vielen als Klimakiller. In einigen Orte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen