Interview : Erzbischof Stefan Heße: „Begegnung und Nähe – das vermissen wir wohl alle“

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 08. April 2020, 19:45 Uhr

shz+ Logo
Hamburgs Erzbischof Stefan Heße.

Hamburgs Erzbischof Stefan Heße.

Erzbischof Stefan Heße über Corona, die Ängste der Menschen und geschlossene Kirchen.

Hamburg | Als erster deutscher Bischof war er vorsorglich in Quarantäne: Hamburgs katholischer Erzbischof Stefan Heße vermisst derzeit vor allem Nähe und persönlichen Kontakt. Benjamin Lassiwe hat mit ihm gesprochen. Erzbischof Heße, Sie waren zwei Wochen in persönlicher Quarantäne. Wie war das für Sie? Zuerst einmal kam das ja ganz überraschend. Ich kam aus Mad...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen