Prüfungstermine : Abitur-Prüfungen in SH sollen am 21. April starten

Bildungsministerin Karin Prien hat den Fahrplan für die Prüfungen vorlegt. Die Rahmenbedingungen sind allerdings noch unklar.

Avatar_shz von
30. März 2020, 11:22 Uhr

Kiel | Die Abitur-Prüfungen im Land starten nach den Osterferien. Das teilte Bildungsministerin Karin Prien (CDU) am 27. März in einem offenen Brief an alle Schüler mit. Zugleich entschuldigte sie sich für das Hin- und Her der vergangenen Tage.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in unserem Liveticker und auf der Dossierseite shz.de/corona.

Demnach beginnen die Prüfungen an den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe am 21. April mit den Profilfächern. Am 24. April folgen die Kernfächer Fremdsprachen (außer Französisch), am 28. April Kernfach Französisch, am 30. April Kernfach Deutsch und am 5. Mai Kernfach Mathematik. Die Sprechprüfungen im Kern- und Profilfach Englisch sind für den 26. und 27. Mai angesetzt, ein Zusatztag für Sprechprüfung Englisch ist der 28. Mai.

Über die Rahmenbedingungen von Prüfungen, die das Infektionsrisiko möglichst gering halten sollen, will die Ministerin in den nächsten zwei Wochen informieren.

Die Prüfungen für den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) und den Mittleren Schulabschluss (MSA) sollen nach Worten von Prien im Mai starten. Hier sei die große Herausforderung, dass die letzten Unterrichtswochen zur Vorbereitung der Prüfungen in den Schulen fehlten. Die Prüfungen müssten daher verschoben werden, damit zunächst eine angemessene Vorbereitung erfolgen könne, so die Ministerin.

An den beruflichen Gymnasien ist der Prüfungsablauf wie folgt vorgesehen: 21. April im Fach Deutsch, 24. April im Fach Mathematik, am 27. und 28. April im fachrichtungsbezogenem Prüfungsfach und am 30. April im Fach Englisch.

An der Berufsoberschule werden die schriftlichen Abschlussprüfungen ab dem 27. April stattfinden und die mündlichen Prüfungen ab dem 25. Mai.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen