Rechenfehler : Deshalb wirkt der Anteil der Geimpften auf Intensivstationen so hoch

Avatar_shz von 01. Dezember 2021, 17:11 Uhr

shz+ Logo
Deutlich mehr Ungeimpfte müssen auf der Intensivstation behandelt werden als Geimpfte.
Deutlich mehr Ungeimpfte müssen auf der Intensivstation behandelt werden als Geimpfte.

Wie gut schützt die Impfung davor, auf der Intensivstation zu landen? Die Zahlen lassen den Anteil der Geimpften auf den Intensivstationen oft höher aussehen als er eigentlich ist. Grund hierfür ist ein Rechenfehler.

Hamburg | Mitte November erklärte der Intensivmediziner und Chefarzt Uwe Janssens gegenüber dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND), dass "nahezu 44 Prozent der über 60-jährigen Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen einen Impfdurchbruch haben." Wichtig ist, dass solche Zahlen richtig eingeordnet werden. Der Eindruck, dass die Impfung kaum wirksam ist, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen