Kommunikation und Corona : Pandemiemüde: Warum wir trotzdem wach bleiben müssen

Avatar_shz von 08. Februar 2021, 12:07 Uhr

shz+ Logo
Gesundheitsminister Jens Spahn bekommt ein Einzelinterview bei Anne Will und kritische Fragen der Studiogäste sind ausgeschlossen. Für unsere Kolumnistin ein Ding der Unmöglichkeit.
Gesundheitsminister Jens Spahn bekommt ein Einzelinterview bei Anne Will und kritische Fragen der Studiogäste sind ausgeschlossen. Für unsere Kolumnistin ein Ding der Unmöglichkeit.

Unsere Kolumnistin meint: Wer redet wie unsere Politiker, muss sich nicht wundern, wenn die Leute nicht mehr mitmachen.

Bremen | Neulich hat der Philosoph Arno Frank in taz futurzwei etwas interessantes gesagt: Er sei meinungsmüde. Der Meinung überdrüssig, nicht nur der der anderen, die einem permanent und überall aufgezwungen wird, sondern auch der Notwendigkeit, sich ständig eine eigene bilden zu müssen. Menschen sind pandemiemüde Das gilt für viele Menschen auch für di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen