Eine Milliarde Euro weniger : Corona-Krise sorgt für enorme Steuerausfälle in Schleswig-Holstein

Avatar_shz von 15. September 2020, 14:27 Uhr

shz+ Logo
Landesfinanzministerin Monika Heinold (Grüne) rechnet mit wesentlich weniger Steuereinnahmen.

Landesfinanzministerin Monika Heinold (Grüne) rechnet mit wesentlich weniger Steuereinnahmen.

Corona reißt ein großes Loch in den Kieler Landeshaushalt. In den nächsten Jahren soll das Minus aber langsam sinken.

Kiel | Schleswig-Holstein wird in diesem Jahr voraussichtlich eine Milliarde Euro weniger an Steuern einnehmen als vor der Corona-Krise geplant. Das geht aus der Sonder-Steuerschätzung hervor, deren Ergebnisse Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) am Dienstag vorstellte. Demnach werden in den Folgejahren gegenüber den bisherigen Planungen jährlich mehr als...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen