Knapp 40 Prozent : Corona-Beschränkungen führen zu deutlich weniger Verkehrsunfällen in SH

Avatar_shz von 01. April 2020, 18:02 Uhr

shz+ Logo
Eine leere Autobahn: Der Verkehr im Norden hat sich deutlich reduziert.

Eine leere Autobahn: Der Verkehr im Norden hat sich deutlich reduziert.

In Zeiten von Corona sind kaum noch Auto- und Radfahrer unterwegs. Das hat positive Effekte.

Kiel | Auch auf den Straßen von Schleswig-Holstein sind die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Allerdings im positiven Sinne. Im März sind die Unfallzahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast 40 Prozent gesunken. Im März 2019 zählte die Polizei 6191 Unfälle im Norden, eine typische Größenordnung, die sich so auch in weiteren vergangenen Jahren finde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen