zur Navigation springen

Ari Sunshine : Bloggerin aus Kaltenkirchen: „Auch die Ü40-Frau hat Spaß an Mode“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wer über Mode bloggt ist um die Zwanzig, stylisch und auf Instagram. Stylisch ist Ari Möller. Ansonsten fällt sie eher aus dem Raster.

von
erstellt am 16.Jun.2017 | 19:51 Uhr

Kaltenkirchen | Ari Möller ist 46 Jahre alt, hat eine Familie, arbeitet halbtags in einem Büro und ist auch sonst eine ganz normale Frau. Ungewöhnlich aber ist, dass sie im Internet über Mode schreibt. Damit ist Ari Sunshine, wie sich die Kaltenkirchnerin nennt, zwar bei Weitem nicht allein, in ihrer Altersgruppe sind Mode-Bloggerinnen jedoch rar gesät. „Auch die Ü40-Frau hat Spaß an Mode“, sagt sie – warum also keine Anlaufstelle für reifere Frauen bieten, die auf der Suche sind nach Inspiration. Dann habe sie einfach angefangen. Das war vor sechs Jahren.

Seitdem stellt sie ihren Leserinnen regelmäßig neue Lieblingsoutfits vor – fotografiert von ihrem Mann. Ihr Motto: „Man muss nicht viel Geld ausgeben, um schick gekleidet zu sein – das geht auch mit bezahlbarer Mode.“ Sie habe zwar nichts gegen teure Markenware, sagt sie, „wenn sie stark reduziert ist“. Im Herzen sei sie eine Schnäppchenjägerin. „Das lebe ich auch weiterhin.“

Die Inspiration dazu bekomme sie von überall her, sagt sie: aus dem Internet, vom Bummel durch Geschäfte, aus Mode-Magazinen. „Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt.“

Und der Erfolg gibt ihr Recht: 1,7 Millionen Mal wurde ihr Blog inzwischen aufgerufen, erzählt sie, sie wird eingeladen zu Mode-Events und bekommt von den Herstellern Kleider zugeschickt. Als glamourös empfinde sie das nicht, sagt sie. „Meistens kommt mein Mann mit, und wir machen uns einen schönen Abend.“ Die Fotos des Abends gibt es für die Leserinnen dann erst später. „Ich bin nicht ständig online.“

Auch in der Online-Welt, in der viele Blogger auf Echtzeit setzen, nimmt Ari Möller sich Zeit für ihre Posts und die Freiheit, nur das zu tun, was zu ihr passt. Dazu gehöre auch, nicht überall präsent zu sein. Während sie bei Facebook vertreten ist, sucht man Ari Sunshine beim Fotodienst Instagram vergeblich. Und das, obwohl doch gerade hier Mode- und Lifestyle-Blogger um Klicks und Follower buhlen.

Einen Blick habe sie zwar riskiert, erzählt sie, Instagram nach einer kurzen Stippvisite aber den Rücken gekehrt. Der Grund: anzügliche Nachrichten. „Ich will nicht Follower um jeden Preis. Ich will nur die Modebegeisterten ansprechen.“ Die 46-Jährige stehe mitten im Leben und wäge ab, auf was sie sich einlasse, verbiegen wolle sie sich nicht. „Mode ist mein Hobby“, und den Spaß und die Freiheit wolle sie sich weiter erhalten, sagt sie – „damit ich auch weiter noch mit Herz und Liebe dabei bin“.

Und genau das ist ihr Erfolgsrezept: authentisch sein und nicht jedem Trend hinterherhecheln – in der Wahl der Online-Medien ebenso wie bei der Kleiderwahl. Dazu gehöre auch, dass sie nur die Stücke vorstellt, die sie selbst mag und die zu ihr passen. Schließlich haben viele ihrer Leserinnen inzwischen Vertrauen zu der ungewöhnlichen Mode-Bloggerin und wenden sich auch mit individuellen Fragen an sie.

Auch wenn Ari Möller selbst sich seit dem Start ihres Blogs nicht verändert habe und ganz normal geblieben sei, in der Mode habe sie sich dennoch weiterentwickelt. „Das gehört aber zu Mode auch dazu.“ Wichtig sei ihr aber, auch noch ein ganz normales Leben zu führen, in dem es nicht ständig um das hipste neue Outfit gehe, sagt sie, sondern um Familie, Freunde und wenn Mode, dann vielmehr darum, dem Anlass angemessen gekleidet zu sein: Beim Wandern trage sie ganz normale Outdoor-Mode „und garantiert kein Kleid. Es muss schon angebracht sein.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen