zur Navigation springen

Jagd auf Temposünder : Blitzmarathon 2016: Am 21. April wird in Schleswig-Holstein geblitzt

vom

Der Blitzmarathon in Schleswig-Holstein geht nach einem Jahr Pause in eine neue Runde. Diesmal dauert er aber nicht so lange.

Kiel | Am 21. April macht die Polizei in Schleswig-Holstein Jagd auf Temposünder. Der sogenannte Blitzmarathon beginnt am Donnerstag um 6 Uhr und endet um 22 Uhr. Wo genau gemessen wird, ist bisher unklar. Laut Torge Stelck, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landespolizei Schleswig-Holstein, werden die Messstellen „zeitnah“ bekannt gegeben.

Eine erfasste Geschwindigkeitsüberschreitung hat meist Kosten - wenn nicht sogar Punkte in Flensburg –  für den Temposünder zur Folge. Der Blitzmarathon soll die Verkehrssicherheit erhöhen und auf die Gefahren von Geschwindigkeitsüberschreitung aufmerksam machen.

Wie viele Beamte genau im Einsatz sein werden, ist bisher nicht bekannt. „Der Einsatz erfolgt flächendeckend in allen Polizeibehörden Schleswig-Holsteins“, sagt Torge Stelck. Der Blitzmarathon werde in diesem Jahr in etwas geringerem zeitlichem Umfang umgesetzt, als bei den vergangenen Aktionen, hieß es von der Landespolizei Schleswig-Holstein. In der Vergangenheit hatten die Blitzmarathons meist 24 Stunden gedauert.

Ulf Evert, Pressesprecher vom ADAC Schleswig-Holstein, sagt zum anstehenden Blitzmarathon: „Die Verkehrsüberwachung ist ein notwendiger Bestandteil der Verkehrssicherheitsarbeit.“ Der ADAC stehe dem Blitzermarathon grundsätzlich offen gegenüber. „Noch 1995 war nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache für rund 84.000 schwere Unfälle mit Personenschäden. Bis 2013 ist diese Zahl auf unter 34.000 gesunken.“ sagt Ulf Evert. Priorität müsse weiterhin die Verkehrsüberwachung an Gefahrenpunkten haben.

„Im Jahre 2015 starben auf Deutschlands Straßen 3475 Menschen. Die Landespolizei Schleswig-Holstein registrierte im Jahr 2015 insgesamt 12.689 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Bei diesen Unfällen wurden 107 Menschen getötet und 16.409 Menschen verletzt“, sagt der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landespolizei Schleswig-Holstein. Nicht angepasste Geschwindigkeit sei auch weiterhin eine der Hauptunfallursachen bei schweren Verkehrsunfällen.“

Ob Schleswig-Holstein ebenfalls am Blitzmarathon im Herbst 2016 teilnimmt, stehe bisher nicht fest, sagt Torge Stelck.

Im letzten Jahr beteiligte sich Schleswig-Holstein nicht am Blitzmarathon. Grund dafür war im Frühjahr 2015 der große Polizeieinsatz beim G7-Treffen in Lübeck an Tagen vor dem geplanten Blitzmarathon. Der zweite Blitzmarathon im Herbst 2015 fiel gleich bundesweit aus. Der Grund: Die Flüchtlingskrise hatte zu viel Personal gebunden. Die Bilanzen der Blitzmarathons aus den Jahren 2013 und 2014.

Blitzmarathon 2013
Messstellen in Schleswig-Holstein 121 Messstellen
Überprüfte Fahrzeuge in Schleswig-Holstein 120.937 Fahrzeuge
Temposünder in Schleswig-Holstein 6113 Fahrer zu schnell
Bundesweit 83.000 Temposünder erwischt

 

Blitzmarathon 2014
Messstellen in Schleswig-Holstein 104 Messstellen
Überprüfte Fahrzeuge in Schleswig-Holstein 98.581 Fahrzeuge
Temposünder in Schleswig-Holstein 4644 Fahrer zu schnell
Bundesweit 93.000 Temposünder erwischt
zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2016 | 14:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen