Polizei sucht Zeugen : Bewaffneter Überfall auf Imbiss in Kiel

Der Täter bedrohte den Betreiber mit einer Schusswaffe und konnte mit einem dreistelligen Betrag entkommen.

Avatar_shz von
20. Mai 2019, 16:43 Uhr

Kiel | Am Samstag Abend (18. Mai) hat gegen 21 Uhr ein bislang unbekannter Mann den Betreiber eines Imbisses in der Hamburger Chaussee 107 überfallen.

Der maskierte Mann bedrohte den Betreiber des Imbisses mit einer Schusswaffe und forderte ihn zur Herausgabe der Einnahmen auf. Nachdem der Betreiber ihm einen kleineren dreistelligen Bargeldbetrag ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter in Richtung Danewerkstraße.

Der flüchtige Mann wird wie folgt beschrieben: Er sei etwa 1,80 Meter groß und sehr schlank gewesen. Er sei dunkel gekleidet gewesen und habe leicht gehumpelt. Beim Betreten des Verkaufsraums habe er eine dunkle Sturmhaube getragen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0431/1603333 entgegengenommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert