zur Navigation springen

"Orientierungsschau Berufe" : Berufswahl leicht gemacht

vom

Orientierungsschau in St. Petri stellt 130 Berufe und 15 Studiengänge vor

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 09:01 Uhr

Lübeck | Schüler, die Pläne für ihr Berufsleben schmieden, sollten sich kommenden Mittwoch und Donnerstag, 15./16. Mai, freihalten. Bei der "Orientierungsschau Berufe" in St. Petri bieten 70 Aussteller Informationen aus erster Hand über 130 Berufe und zu 15 Studiengängen.

Auf der Ausstellung können sich Jugendliche und ihre Eltern über alle Berufe, die in Lübeck und Umgebung angeboten werden, informieren. Und: Jugendliche können gleich ein Praktikum verabreden oder sich auch direkt bewerben. Besonders interessant sind die Angebote zu Studium inklusive Lehre. So bietet ein Lübecker Bauunternehmen an, eine verkürzte Maurerlehre mit einem verkürzten Fachhochschulstudium zu kombinieren. Mit beiden Abschlüssen in der Tasche starten junge Leute bestens qualifiziert in ihr Berufsleben. Dabei müssen sie nicht umziehen, Lehre wie Studium werden in Lübeck absolviert. Sehr gute Aussichten bieten auch die Handwerksberufe, deren Vertreter sich auf der Orientierungsschau Berufe zu einer "Straße des Handwerks" zusammengeschlossen haben. Dort zeigen die Innungen und Betriebe, was ihre Arbeit auszeichnet. An vielen Messeständen können Jugendliche berufstypische Tätigkeiten ausprobieren, dazu gehören Sägen bei den Zimmerleuten, Locken wickeln bei den Friseuren und eine Fahrstunde am Lkw-Fahrsimulator.

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler aller allgemeinbildenden Schulen. Und auch wer Schwierigkeiten in der Schule hat, die Schule abgebrochen hat oder nach dem Abschluss weiter zur Schule gehen möchte, findet auf der Orientierungsschau Berufe viele attraktive Angebote.

Die Ausstellung in St. Petri ist am Mittwoch, 16. Mai, von 10 bis 17 Uhr geöffnet, am Donnerstag von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen