Steigende Corona-Fallzahlen : Bernd Buchholz: Verbot von Tagesausflügen nach SH wäre unverhältnismäßig

Avatar_shz von 12. August 2020, 17:42 Uhr

shz+ Logo
Auch wenn die Strände in Schleswig-Holstein gut besucht sind, hat die Tourismusbranche noch immer mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen.
Auch wenn die Strände in Schleswig-Holstein gut besucht sind, wird es keine Einlassbeschränkungen wie in Mecklenburg-Vorpommern geben.

Der Tourismusminister mahnt Besucher, sich an geltende Corona-Regeln zu halten. Außerdem solle man die Hotspots meiden.

Berlin/Kiel | Schleswig-Holstein will keine Einlassbeschränkungen für Tagestouristen einführen, wie sie im Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern gelten. „Das wäre völlig unverhältnismäßig“, sagte Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) am Mittwoch im ARD-„Mittagsmagazin“. Buchholz warnte Besucher aber vor Unvernunft: „Wir brauchen die Abstandsregelungen weiter“. Die Co...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen