Landesbank : Berater für HSH-Nordbank-Verkauf kosteten Länder 139 Millionen Euro

Avatar_shz von 07. März 2019, 13:19 Uhr

shz+ Logo
Die ehemalige HSH Nordbank wurde von der Schleswig-Holsteinischen Regierung mit Milliarden Verlust an die Finanzinvestoren Cerberus und J.C.Flowers verkauft.

Die ehemalige HSH Nordbank wurde von der Schleswig-Holsteinischen Regierung mit Milliarden Verlust an die Finanzinvestoren Cerberus und J.C.Flowers verkauft.

Die AfD-Fraktion hatte von der Landesregierung einen mündlichen Bericht zu den millionenschweren Zahlungen an Berater im Zuge des Verkaufs der Bank gefordert.

Kiel | Beim Verkauf der HSH Nordbank Ende 2018 sind mehr als 300 Millionen Euro an Berater- und Notarkosten angefallen. Davon entfielen 72 Millionen Euro auf Hamburg und 67 Millionen auf Schleswig-Holstein – macht zusammen 139 Millionen Euro. „Viele Millionen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen