Umweltschonende Landwirtschaft : Bauern in SH protestieren gegen Insektenschutz-Programm

Kay Müller von 10. November 2020, 17:50 Uhr

shz+ Logo
Blühende Streifen entlang der Felder sieht man immer wieder – aber ein Zehn-Meter-Streifen ohne Pestizide an Gewässerrändern geht den Landwirten zu weit.
Blühende Streifen entlang der Felder sieht man immer wieder – aber ein Zehn-Meter-Streifen ohne Pestizide an Gewässerrändern geht den Landwirten zu weit.

Der Entwurf sieht vor, dass ein Zehn-Meter-Streifen an Gewässern pestizidfrei bleiben soll – sonst drohen Strafen.

Rendsburg | Die Landwirte sind auf der Zinne. Grund ist ein neuer Referenten-Entwurf aus dem SPD-geführten Bundesumweltministerium zum Inseketenschutz-Programm, den die Bundesregierung im Dezember verabschieden will. „Die Landwirtschaft ist sehr besorgt“, sagt der Generalsekretär des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, Stephan Gersteuer. Das würde einen konvent...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen