Bahnstrecke Hamburg-Sylt : Bauarbeiten: Im November keine Fernzüge nach Sylt

Der Bahnhof in Westerland.
Der Bahnhof in Westerland.

Grund für die Beeinträchtigungen sind Gleisarbeiten. Und auch der Nahverkehr ist davon betroffen.

shz.de von
28. September 2016, 17:05 Uhr

Westerland | Bahn-Urlauber brauchen im November länger nach Sylt als sonst. Zwischen dem 5. und 24. November führen wegen Bauarbeiten auf der Strecke keine Fernzüge zwischen der Hamburg und Deutschlands wohl bekanntester Urlaubsinsel, bestätigte die Deutsche Bahn am Mittwoch einen Bericht des „Hamburger Abendblatts“.

Zwischen Lindholm und Bredstedt in Nordfriesland müssten Gleise erneuert werden. Vom 5. bis zum 11. November fährt der Autozug Sylt Shuttle nach Bahnangaben darüber hinaus nur stündlich statt halbstündlich. Grund hierfür seien „umfangreiche Weichenarbeiten“ im Bahnhof Westerland.

Auch der Nahverkehr ist von den Arbeiten betroffen. Vom 5. bis 8. November kann Westerland einem Sprecher der Nord-Ostsee-Bahn zufolge gar nicht angefahren werden. Die Züge sollen in Morsum auf Sylt enden. Die NOB arbeitet an einem Ersatzfahrplan mit Bussen.

Der neue Anbieter von Autozügen nach Sylt, RDC, will seinen Betrieb derweil frühestens ab Herbst aufnehmen, wie es auf der Homepage des Unternehmens heißt. Der Start war bereits zuvor mehrfach verschoben worden, unter anderem wegen Problemen mit den Notbremsseilen an den neuen Waggons.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen