zur Navigation springen

GDL Lokführerstreik : Bahnstreik: Das ist der Ersatzfahrplan der Bahn für SH

vom

Die Deutsche Bahn hat für Donnerstag einen Ersatzfahrplan fertig gestellt. Diese Verbindungen können Bahnreisende nutzen.

Die Deutsche Bahn hat einen Ersatzfahrplan für den Nahverkehr in Schleswig-Holstein ausgearbeitet. Er soll bis Montag gelten. Die vorläufige Planung sieht wie folgt aus:

Kiel-Hamburg: Regional-Express-Züge stündlich (Die Züge fahren regulär stündlich, aber wegen zusätzlichen Haltestellen in Tornesch, Einfeld und Flintbek kann es zu Verschiebungen des Fahrplans kommen.)

Hamburg-Lübeck: Regional-Express-Züge fahren stündlich

Lübeck-Kiel: Regionalbahnen stündlich, Regional-Express-Züge fallen ersatzlos aus

Kiel-Eckernförde: Regionalbahnen fallen ersatzlos aus

Kiel-Flensburg: Zwei-Stunden-Takt

Kiel-Husum: Zwei-Stunden-Takt, erster Zug ab Husum um 6.35 Uhr, erster Zug ab Kiel um 9.01 Uhr

Neumünster-Kiel: Regionalbahnen fallen aus, RE Hamburg-Kiel hält in Einfeld und Flintbek

Neumünster-Flensburg: Regionalbahnen verkehren im Zwei-Stunden-Takt

Hamburg-Pinneberg-Neumünster: Regionalbahnen fallen aus, zwischen Elmshorn und Neumünster fahren im Zwei-Stunden-Takt Großraumtaxen

Hamburg-Neumünster-Rendsburg-Flensburg: Regional-Express-Züge (Schleswig-Holstein-Express) fallen aus

Hamburg-Itzehoe: Regionalbahnen fallen aus, Ersatzverkehr zwischen Elmshorn und Itzehoe mit Bussen im Zwei-Stunden-Takt

Hamburg-Ahrensburg-Bad Oldesloe: Regionalbahnen fallen ersatzlos aus

Husum-St.Peter Ording: Stündlich per Bus

Lübeck-Puttgarden: Zwei-Stunden-Takt per Bus

Lübeck-Lüneburg: Zwei-Stunden-Takt per Bus

S-Bahnen Hamburg: Die Hauptlinien S1, S21 und S3 sollen im  20 beziehungsweise 30 Minuten-Takt fahren.

Bevor man seine Reise mit der Bahn antritt, sollte man auf www.bahn.de einen Blick auf den Live-Fahrplan werfen. Durch die Ersatzpläne und zusätzliche Haltestellen verschieben sich die normalen Fahrpläne. Zudem gibt es eine kostenlose Servicenummer: 08000 996633

Am Nachmittag werden die Ersatzpläne auf der Homepage der Deutschen Bahn abrufbar sein. Über die normale Auskunft und Buchung können Reisende ihre gewünschte Zugverbindung eingeben und bekommen angezeigt, ob und wie die Bahnen fahren.

Das Syltshuttle ist nicht von dem Streik betroffen und fährt planmäßig. „Die Lokführer des Shuttle haben sich dem Streik nicht angeschlossen", sagte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis.

Ungefähr 30 Prozent des regulären Zugverkehrs will die Deutsche Bahn während des Streiks aufrecht erhalten. Die Züge, die während des Ausstandes fahren, werden von verbeamteten und nicht in der GDL organisierten Lokführern gesteuert. Für die Linien, auf denen keine Züge fahren können, werden Busse angemietet.

Ab 15 Uhr sollen die bestreikten Güterzüge in Rangierbahnhöfen stehen bleiben, damit sie nicht auf freier Strecke die Gleise blockieren.

Für den Fernverkehr hat die Deutsche Bahn bereits einen Notfallfahrplan herausgegeben.  Dieser werde für Donnerstag gelten, den ersten Streiktag bei den Personenzügen. Ab Mittwochabend, 18 Uhr, sei in den Auskunftssystemen dann der Ersatzfahrplan für Freitag abrufbar. Entsprechendes gelte für die Folgetage.

Reisende von Hamburg Richtung Stuttgart können alle zwei Stunden mit einem IC gen Süden fahren.  Ebenfalls im zwei-Stunden-Takt verkehren die Züge von der Hansestadt nach Frankfurt.  Die Verbindung von Hamburg nach Berlin ist auch betroffen: Hier fahren die Bahnen im Ein- bis Zwei-Stunden-Takt.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2014 | 08:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen