zur Navigation springen

Deutsche Bahn : Bahnstreik beendet - kaum noch Verspätungen

vom

Der Streik der GDL ist seit 4 Uhr morgens vorbei. Der Bahnverkehr läuft auf den meisten Strecken bereits wieder im Normalbetrieb.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2014 | 06:39 Uhr

Hamburg/Kiel | Der Zugverkehr in Norddeutschland ist nach dem Ende des Lokführerstreiks am Donnerstagmorgen weitgehend reibungslos angelaufen. „Wir sind gut in den Tag gestartet“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Pendler konnten auch die Hamburger S-Bahn wieder nach Fahrplan nutzen. Nur vereinzelt habe es in Schleswig-Holstein und Hamburg Verspätungen oder Ausfälle gegeben, in wenigen Fällen komme es noch zu Verzögerungen.

Am Mittwoch hatten rund 500 Lokführer in Norddeutschland die Arbeit niederlegt. Viele Zugverbindungen wurden gestrichen, die Lokführergewerkschaft GDL sprach von etwa 80 Prozent. Im Fernverkehr fuhr nach Angaben der Deutschen Bahn nur jeder dritte ICE, Intercity oder Eurocity. Mit dem Streik wollte die GDL in der laufenden Tarifrunde den Druck auf den Konzern erhöhen. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten mehr Geld und eine kürzere Arbeitszeit.

Ein Ende des Tarifstreits ist nicht in Sicht. Ob weitere Streiks eventuell am Wochenende drohen, wollte die GDL nicht sagen.Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) rief die Tarifparteien zu einer schnellen Rückkehr an den Verhandlungstisch auf. Zur Tarifautonomie gehöre auch das Mittel des Streiks, sagte Dobrindt in Berlin. Damit sei aber besonders verantwortungsvoll umzugehen, um die Zahl der betroffenen Dritten gering zu halten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen