Lübecker Bucht bis dänische Grenze : Badetemperaturen an Nord- und Ostsee deutlich über 20 Grad

<p>Rekordtemperatur an der Flensburger Förde – hier hat das Wasser mittlerweile 25 bis 26 Grad</p>

Rekordtemperatur an der Flensburger Förde – hier hat das Wasser mittlerweile 25 bis 26 Grad

Zumindest ein wenig Erfrischung gibt es noch auf den schleswig-holsteinischen Nordsee-Inseln.

shz.de von
02. August 2018, 13:12 Uhr

Hamburg/Kiel | Ab ins Wasser: Wer diesen Sommer in Nord- und Ostsee schwimmt, muss nicht erst den inneren Schweinhund überwinden. Zwischen der Lübecker Bucht und der dänischen Grenze pendeln die Temperaturen der Ostsee an der Oberfläche zwischen 23 und 25 Grad, wie aus Angaben des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie vom Donnerstag und Freitag in Hamburg hervorgeht. In der letzten Juli-Woche (25.-31.) hatte sich die Ostsee auf rund 24 Grad erhitzt, die Nordsee vor Schleswig-Holstein auf etwa 20 Grad.

Für die Lübecker Bucht ist der beliebte Urlaubs-„Hotspot“ Timmendorfer Strand mit erwarteten Wassertemperaturen von 24 bis 25 Grad ausgewiesen. Auch die Insel Fehmarn liegt mit 23 bis 24 Grad nahezu gleichauf. Für die Kieler Förde werden 24 Grad angegeben, ebenso für Eckernförde. In der geschützten Flensburger Förde soll die Wassertemperatur am Ostseebad sogar 25 bis 26 Grad erreichen.

Die schleswig-holsteinische Nordseeküste scheint für das Baden noch etwas Erfrischender: Vor den Inseln Sylt werden 22 bis 23 Grad bei Hörnum sowie vor Amrum 22 Grad angesetzt. Das Wasser am Festland vor Büsum und Friedrichskoog wird auf 22 bis 24 Grad eingestuft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen