Geesthacht : B404: Autos stoßen frontal zusammen - fünf Verletzte

<p>Rettungskräfte, Polizisten und Unfallbeteiligte am Einsatzort.</p>

Rettungskräfte, Polizisten und Unfallbeteiligte am Einsatzort.

Auch zwei Kinder wurden bei dem Unfall verletzt. Die Bundesstraße musste voll gesperrt werden.

shz.de von
27. Februar 2017, 07:14 Uhr

Geesthacht | Fünf Menschen, darunter zwei Kinder, sind am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall in Geesthacht zum Teil schwer verletzt worden. Der Rettungsdienst war nach dem Frontalzusammenstoß zweier Autos gegen 20 Uhr mit einem Großaufgebot von fünf Rettungswagen, zwei Notärzten und der Einsatzleitung vor Ort. Die Polizei musste die Bundesstraße 404 im Zuge der Ortsdurchfahrt voll sperren.

Wie Zeugen der Polizei schilderten, wollte der Fahrer eines VW Golf, der in Richtung Westen unterwegs war, trotz Verbots andere Autos überholen. Dabei übersah der Fahrer einen entgegenkommenden Skoda Yeti und stieß mit diesem frontal zusammen.

Nach dem Notruf von anderen Autofahrern rückten die Einsatzkräfte aus Geesthacht, Lauenburg, Schwarzenbek und Hamburg-Bergedorf an. Mehrere Zeugen leisteten den Verletzten Erste Hilfe. Der Schaden an den Autos wurden auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Die Bundesstraße war wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten etwa eine Stunde lang voll gesperrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert