Glinde : Auto geht in der Nacht in Flammen auf – Polizei vermutet Brandstiftung

Feuerwehrleute löschen das brennende Auto.

Feuerwehrleute löschen das brennende Auto.

Das brennende Auto stand auf einem Parkstreifen. Das Feuer sorgte für einen hohen Schaden.

shz.de von
16. April 2018, 14:44 Uhr

Glinde | Bei einem Fahrzeugbrand in Glinde im Kreis Stormarn ist ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden. Das Auto brannte vollständig aus, teilte die Polizei am Montag mit. Verletzt wurde niemand. 

Der Chevrolet Cruze Kombi aus Ostholstein war auf einem Parkstreifen an der Wilhelm-Bergner-Straße abgestellt. Anwohner hatten das Feuer am Sonnabendmorgen der Polizei gemeldet. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Polizei geht nach Angaben eines Sprechers von Brandstiftung aus und sucht nach Zeugen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert